DeutschEnglish

Geschäftsjahr 2019/20

  • Viertes Quartal 2020 durch stabile Umsätze in den Monaten September und Oktober „nur“ mit 10 Prozent Minus
  • Rückläufige Umsatzentwicklung 2019/20 (-26,8 Prozent) maßgeblich verursacht durch Corona-bedingte Belastungen sowie planmäßig beendete Aktivitäten
  • Erhebliche Einsparungen bei betrieblichen Aufwendungen von -18,0 Mio. EUR bzw. ?-17,6 Prozent (vor Anwendung von IFRS 16: -17,8 Mio. EUR bzw. -17,4 Prozent)
  • Konzernergebnis fällt umsatzbedingt um -14,8 Mio. EUR auf -18,5 Mio. EUR (vor Anwendung von IFRS 16: um 14,7 Mio. EUR auf -18,4 Mio. EUR)
  • Cashflow maßbeglich beeinflusst durch das rückläufige Konzernergebnis
  • Weiterhin solide Bilanzstruktur mit 46 Prozent Eigenkapitalquote (vor Anwendung von IFRS 16: 49 Prozent; Vorjahr 57 Prozent)