DeutschEnglish

Geschäftsjahr 2017/18

  • Weitgehend stabile Umsatzentwicklung im 4. Quartal 2018 dämpft die starken Rückgänge der Jahresmitte (2. und 3. Quartal)
  • Umsatzentwicklung 2017/18 (-5,4 Prozent) geprägt durch zähes Anzug- und Jacken-Geschäft sowie schwierige Marktlage in Russland und der Ukraine
  • EBIT vor Sondereffekten sinkt umsatzbedingt auf -1,4 Mio. EUR
  • Sonderaufwendungen für Maßnahmenpaket zur Ertrags- und Effizienzsteigerung führen maßgeblich zu niedrigerem Konzernergebnis nach Steuern (-7,0 Mio. EUR)
  • Solide Bilanzstruktur mit 54 Prozent Eigenkapitalquote und reduziertem Net Working Capital